+


Wein – richtig lagern, servieren und genießenHome / Rezepte & Genuss / Wein – richtig lagern, servieren und genießen
bevonboch-wein-richtig-lagern

Wein – richtig lagern, servieren und genießen

Weiß, Rot oder Rosé, lieblich, trocken oder demi-sec: Ein stimmiges Menü wird durch einen perfekt ausgewählten Wein harmonisch abgerundet. Brigitte von Boch, Gastgeberin aus Leidenschaft, berichtet: „Ich habe eine echte Passion dafür entwickelt, zu jedem Gericht den passenden Wein zu finden. Ob Fisch, Fleisch oder Pasta – die Kunst des Kochens kommt durch den Wein erst richtig zur Geltung. Dabei ist seine Behandlung für mich genauso wichtig wie die Auswahl.“

Der WeinkaufWein Geschenk Brigitte von Boch
Wenn Sie Weine auf Vorrat möchten, informieren Sie sich im Fachhandel über die Lagerfähigkeit des Weins. Nicht jeder Wein ist dafür geeignet, lange zu liegen. Einige Sorten werden besser jung getrunken. Bei der Auswahl Ihres persönlichen Weinsortiments lassen Sie sich am besten individuell beraten, welche Sorten, Anbaugebiete und Jahrgänge Ihrem Geschmack entsprechen. Die auf dem Etikett vermerkte Rebsorte bezieht sich dabei auf diejenige, aus der mindestens 85% des Weins hergestellt wurden. Dasselbe gilt für den Jahrgang.

Die Lagerung
Dass Weinflaschen liegend, dunkel und kühl lagern sollten, ist vielen bekannt. Doch warum ist das eigentlich so?

Durch die liegende Aufbewahrung des Weins wird sichergestellt, dass der Korken feucht bleibt und damit kein Sauerstoff ins Innere der Flasche dringt.

Zu warme Temperaturen und Licht beschleunigen den Alterungsprozess des Weins. Ideal ist daher eine Lagerung in einer weitestgehend gleichbleibend kühlen und dunklen Umgebung. Eine Lagerung bei 13°C ist optimal. Ein Kellerraum, der nicht zu häufig genutzt wird, eignet sich als Lagerort am besten. Eine Alternative ist ein geschlossener Weinschrank.

 

Wein Karaffe Brigitte von BochWein richtig servieren
Die richtige Temperatur ist das A und O beim Servieren von Wein. Weißwein und Rosé werden bei kühlen 6 bis 14°C getrunken. Dabei gilt: je reifer und körperreicher der Wein, desto wärmer kann er serviert werden. Sollte Ihnen Ihr Weißwein vor dem Servieren zu warm erscheinen, legen Sie ihn auf keinen Fall ins Eisfach. Dies kann auch in kurzer Zeit den Geschmack verderben. Kühlen Sie ihn stattdessen lieber unter kaltem, fließendem Wasser.

Rotweine entfalten sich am besten bei einer Trinktemperatur zwischen 12 und 18°C. Auch hier werden leichte, junge Rotweine eher etwas kühler, reife und gehaltvolle Weine etwas wärmer getrunken.

Holen Sie den Rotwein rechtzeitig aus dem Keller, so dass er Zeit hat, die gewünschte Temperatur zu erreichen. Gerade ältere Rotweine entfalten ihr Bouquet am schönsten mit viel Sauerstoff und sollten deshalb schon eine Weile vor dem Genuss geöffnet werden. Eine edle Karaffe aus Glas ist eine stilvolle Möglichkeit, Ihren Rotwein später bei Tisch zu präsentieren.

 

Wein Glas Rotwein Weisswein Brigitte von BochGenießen
Wenn Sie Ihren Gästen verschiedene Weine anbieten möchten, gilt ist der Regel die Reihenfolge: Leichte Weine vor schweren, Weißwein vor Rosé, Roséwein vor Rotwein.

Selbstverständlich spielt auch die Wahl des passenden Glases eine wichtige Rolle: Weißweingläser haben einen etwas kürzeren Stiel, sind kleiner und schlanker als Rotweingläser. Dies hängt mit ihrer Trinktemperatur zusammen. Das Weißweinglas sollte geleert werden, bevor der Wein zu warm geworden ist (die Temperatur der Weißweinflasche kann währenddessen mit einem Weinkühler gehalten werden). Große, bauchige Weingläser sind hingegen ideal für Rotweine, die darin ihr Aroma noch besser entfalten.

Das Wichtigste ist und bleibt jedoch: Wein sollte immer bewusst und aufmerksam getrunken werden, nur dann wird er zu einem wahren Genuss!

 

Message

Name


E-mail


WebSite