+


Stilvoll auf allen Hochzeiten tanzenHome / Styling-Tipps / Stilvoll auf allen Hochzeiten tanzen
hochzeits-knigge

Stilvoll auf allen Hochzeiten tanzen

Mit der Einladung zu einer Hochzeit kommen neben der Freude für das glückliche Paar oft auch einige Fragen auf: Welche Kleidung ist passend? Was kann man schenken? Und wie können auch die Gäste dazu beitragen, den Tag noch schöner zu gestalten?

Dresscode
Häufig gibt ein Brautpaar mit der Einladung auch den Dresscode vor: Bei klassischen Hochzeitsfeiern finden sich dabei häufig die Formulierungen „Black Tie“, womit Smoking und elegante Abendkleider gewünscht werden, oder „White Tie“, was einen Frack beziehungsweise ein bodenlanges, aufwändiges Abendkleid als Kleiderordnung vorgibt.

Brigitte-von-Boch-Damen-Smoking-Yves Brigitte-von-Boch-Abendkleid-Borromeo

Der Begriff „Cocktail“ steht hingegen für elegante, aber ungezwungenere Kleidung wie etwa ein knielanges Seidenkleid. „Smart Casual“ erlaubt eine relativ freie Wahl festlicher, aber nicht zu  gehobener Kleidung – mit einer  hübschen Bluse zu einem Rock oder einer eleganten Hose für die Dame beziehungsweise einer guten Stoffhose mit Hemd und Sakko für den Herrn sind Sie hier passend gekleidet.

Brigitte von Boch Aber auch ohne eine konkrete Vorgabe verrät die Einladung oft schon einiges: Feiert das Brautpaar auf einem Schloss oder in einem schönen Garten, rustikal in einer festlich hergerichteten Scheune oder in einem Restaurant? Wer seine Kleidung dem Stil des Veranstaltungsortes anpasst, liegt meist schon ganz richtig.

Haben Sie die passende Garderobe gefunden, ergänzen Sie diese stilvoll mit aufeinander abgestimmten Accessoires und Schmuck – festlich, aber dezent! Kleine Ohrhänger, eine geschmackvolle Kette und ein passendes Armband etwa werten Ihre Erscheinung zusätzlich auf, ohne zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Als Tasche eignet sich eine elegante, nicht zu große Clutch besonders gut. Wählen Sie ein Modell, das sowohl farblich als auch vom Stil her zu Ihrem Kleid passt.
Brigitte von Boch

Die wichtigste Regel beim Zusammenstellen Ihres Outfits ist, sich mit seinem eigenen Erscheinungsbild niemals in den Mittelpunkt und damit vor das Brautpaar zu drängen. Ob die Braut nun klassisch weiß beziehungsweise Crème trägt oder sich für ein farbiges Kleid entschieden hat – die Farbe ihres Kleids bleibt alleine der Braut vorbehalten. Und auch die Herren sollen nicht eleganter gekleidet sein als der Bräutigam. Eine kurze Rücksprache mit dem Paar selbst oder dem ernannten Zeremonienmeister klärt letzte Fragen sicherlich schnell.

Schenken mit Persönlichkeit
Häufig stellen Brautpaare einen Hochzeitstisch zusammen – in einem Lieblingsgeschäft oder auch immer häufiger online –, geben einem der Trauzeugen eine Wunschliste an die Hand oder bitten um Geldgeschenke. An diese Wünsche sollten Sie sich nach Möglichkeit halten. Schön ist es, wenn Sie beim Schenken jedoch ein paar persönliche Details einfließen lassen, etwa durch eine liebevoll selbstgestaltete Karte, ein kreativ umgesetztes Geldgeschenk oder eine zusätzliche Kleinigkeit, die dem Paar den Tag noch unvergesslicher macht.

Eine liebevolle Geste, mit der Sie das Brautpaar zu Beginn der Feier überraschen können, ist das Mitbringen von zwei selbstgemachten Schleierkrautherzen, die als besonders festlicher Schmuck auf ihre beiden Plätze gelegt werden. Brigitte von BochDie Symbolik der Herzen und die Zartheit des Schleierkrauts sind eine schöne Dekorationsidee für diesen Anlass, die sich unkompliziert herstellen lässt:

Was wird benötigt?
Kleinblütiges Schleierkraut, Steckdrähte, Myrthendraht, eine Gartenschere und eine normale Schere.

 1. Schritt
Das Schleierkraut zupfen und zu kleinen Bündeln zusammenlegen.

2. Schritt
Den Steckdraht in der Mitte einknicken und die vorgefertigten Bündel mit Myrthendraht darauf binden. An der mittigen Knickstelle beginnen und von dort aus nach außen binden. An beiden Enden des Drahtes jeweils 3-5 cm freilassen.

3. Schritt
Aus dem Draht ein Herz biegen und die Drahtenden zusammenbinden.

4. Schritt
Die Verbindungsstelle ebenfalls mit Schleierkrautbündeln bestecken und so die Nahtstelle verdecken.

Gibt das Paar keine konkreten Geschenkwünsche an, so eignen sich generell hochwertige Geschenke mit einem Bezug zum Thema Liebe – etwa eine Silberschale in Herzform – oder Präsente, die auch nach Jahren noch die schönsten Erinnerungen hervorrufen. Ein besonders edel gebundenes Fotoalbum kann das Brautpaar beispielsweise später selbst mit seinen liebsten Hochzeitsbildern bestücken.

Aber auch Geschenke, die die Initialen des Paares tragen, sind perfekt geeignet – ob solo als Deko-Element, aufgestickt auf edle Tischwäsche und Handtücher oder gar eingraviert auf Gläser und Besteck.

 

Sind Kleiderfrage und Mitbringsel geklärt, bleibt eigentlich nur noch eines – vergessen Sie nicht, trotz aller Traditionen und Benimmregeln vorallem Freude an dem bevorstehenden Fest zu haben. Denn zufriedene, lächelnde Gäste sind für das Brautpaar am Ende immer noch die schönste Erinnerung an diesen Tag!

Message

Name


E-mail


WebSite